Andy Warhol

Ihre transportable Zolper – Kunstsammlung

Werke des Künstlers Heinz Zolpers haben bereits Andy Warhol, Gerhard Schroeder, Udo Kier, Milva oder Ruth Maria Kubitschek begeistert. Sie befinden sich in vielen internationalen Museen und Privatsammlungen. Da Kunst oft als eine  elitäre Sache verstanden wird , die sich nur die Reichen und Mächtigen erlauben können, war und ist für Zolper eine Demokratisierung von Kunst ein ganz besonderes Anliegen. Entsprechend entwickelte er seine Idee der tragbaren,  jederzeit verfügbaren Kunstsammlung

Die Roxy-Palazzo Orden

Für Verdienste von Künstlern und Förderern um die internationale Kunstszene in Köln wurden von Heinz Zolper vor Jahren die Roxy – Palazzo Orden geschaffen und in kleiner Auflage hergestellt. Namensgeber war das Avantgarde-Palazzo-Projekt und das legändere Szenelokal Roxy von Horst Leichenich mit so illustren Stammgästen wie u.a. Sigmar Polke, Gerhard Richter, Jürgen Klauke, Udo Kier, Wolfgang Niedecken, Boy George und Heinz Zolper. Diese Orden werden seit Jahren an herausragende Persönlichkeiten

Vita

Heinz Zolper Kurzbiografie Heinz Zolper wurde 1949 inKöln geboren 1969-72  Kunstakademie Düsseldorf 1969-74  Fachhochschule Köln, Fachbereich Kunst und Design Meisterschüler bei Prof. Dieter Kraemer und Prof. A. Strack Seit 1974  Freischaffender Künstler 1976 Gründer der Künstlergruppe P.G.A., mit Theo Lambertin, Wolfgang Niedecken u.a. 1977 Gründung der Palazzo-Filmgesellschaft 1979-84  New York, USA, u.a. Kooperation mit Andy Warhol 1981 Beteiligung Westkunst, Köln; Skandal – Performance. 1984 bis Atelier Bismarckstraße, Köln; u.a. Kooperationen mit Achim Duchow Lebt und arbeitet vorwiegend in Deutschland und den Niederlanden Stipendien / Auszeichnungen (Auswahl) 2017 Artist in Residence der Artforum Culture Foundation 2011 Förderpreis der Winter Stiftung. Hamburg 2009 Kulturpreis der Artforum Culture Foundation 2007 Mariposa-Visionär 2002 Kunstpreis Para-Art, Neue Galerie Hachenburg 1998 Europa-Kunstpreis der Stadt Wesseling 1989 Arbeitsstipendium, Kunstfonds, Bonn 1975 I1978 Werkstipendium der Stadt Köln 1974 Kunstpreis Poeticas Visualis, Biennale Sao Paulo 1973